Ligaregeln

 

2016/2

Stand September 2016

 

1.1. Klasseneinteilung

B- Liga 301 Master Out

A- Liga 501 Double Out

In allen Ligen werden 16 Einzel und 2 Doppel gespielt.

 

1.2. Spielerqualifikation

Alle Ligaspieler müssen vor dem Spiel bei der Firma Schäfer-Automaten gemeldet sein, da sonst eine Onlineeingabe nicht möglich ist.

Spieler können in der laufenden Saison nur das Team wechseln, solange sie noch kein Spiel bestritten haben.

Wechselt ein Spieler die Mannschaft darf er nur eine Klasse tiefer spielen.

Nach oben gibt es keine Begrenzung.

Spieler können jederzeit in der Saison kostenlos nachgemeldet werden, müssen aber vor ihrem ersten Spiel bei der Firma Schäfer-Automaten gemeldet sein. Spätester Meldetermin ist Freitag 14:00 Uhr vor dem Spieltag.

Spieler aus disqualifizierten Mannschaften können nach gemeldet werden.

 

1.3. Sportliche Voraussetzung

Gespielt wird nur an für den Ligabetrieb zugelassenen Dartgeräten. Die neue Abwurfentfernung von 2,37 m ist ab der Saison 2016-1 bindend.

Die Dartpfeile müssen Kunststoffspitzen haben und dürfen maximal 18 gr. wiegen.

Das Board muss bei Ligaspielen mit mindestens 40 Watt beleuchtet sein.


1.4. Saison

Am Ende jeder Saison findet ein Ranglistenturnier oder ein Pokalendspiel mit der Siegerehrung für die abgelaufene Saison statt.

Der Anmeldeschluss für die neue Saison wird am Ende einer Saison bekannt gegeben.

Eine Startgebühr pro Team fällt nicht an, jedoch werden pro Team Euro 25.- als Kaution erhoben. Die Kaution verfällt, wenn eine Mannschaft zu einem Ligaspiel nicht Antritt.

 

1.5. Preisgelder (in Euro) für 2016/2

Platz            B-Liga          A-Liga

1                     450.-             600.-

2                    350.-              450.-

3                    250.-             300.-

4                    150.-             200.-

 

1.6. Auf- und Abstieg

Die erste Mannschaft der B-Liga steigt direkt auf. Sollten noch Ligaplätze frei sein, wird mit den nachplatzierten Mannschaften aufgefüllt.

Die letzte Mannschaft der A-Liga steigt direkt ab.

Der Tabellenzweite der B-Liga und der Vorletzte der A-Liga gehen in die Relegation. 

Das Relegationsspiel findet am ersten Samstag nach dem letzten Spieltag der Punktrunde in einer neutralen Gaststätte statt. 

Gespielt wird nach dem Modus der höheren Liga. 

Sollten aufgrund von Neuanmeldungen oder Abmeldungen Veränderungen entstehen spielen der erste nicht direkte Absteiger der A-Liga und der erste nicht direkte Aufsteiger der B-Liga die Relegation. 

Zurzeit wird in Ligen mit 5-6 Teams gespielt.

 

1.7. Anmeldung

Bei jeder Teamanmeldung müssen alle Spieler neu und vollständig mit Adresse sowie Geburtsdatum aufgeführt werden.  Die Telefonnummer sowie die Emailadresse (falls vorhanden) des Kapitäns ist unbedingt auf der Anmeldung mit aufzuführen.


1.8. Spieltermine

Spieltag ist Samstag um 15.00 Uhr. Die Uhrzeit kann bei einigen Mannschaften abweichen und wird dann auf dem Spielplan vermerkt.

 

1.9. Spielverlegung

Spielverlegungen sind jederzeit möglich und müssen bis spätestens Dienstagabend vor dem Spieltag beim Gegner gemeldet sein.

Der neue Spieltag ist unverzüglich der Firma Schäfer Automaten zu nennen.

Einem Antrag auf Spielverlegung muss nicht grundsätzlich zugestimmt werden. Die Mannschaft, die das Spiel verlegen möchte muss  der anderen Mannschaft  bei Antrag auf Spielverlegung sofort mind. zwei  Ausweichtermine nennen, damit diese eine Spielverlegung prüfen kann. Stimmt die Mannschaft einer Spielverlegung nicht zu, so bleibt der vorgegebene Termin bestehen.

Verlegte Spiele müssen bis zum 2. spielfreien Samstag nachgeholt werden.

Längerfristige Verlegungen sind nur in Absprache mit der Firma Schäfer- Automaten möglich, wenn beide Mannschaften sich auf einen Termin geeinigt haben.

Letzter Termin für Nachholspiele ist eine Woche vor dem letzten Spieltag.

 

2. Spielverlauf

2.1. Fünfzehn Minuten vor Spielbeginn ist der Dart für die Gastmannschaft reserviert.

Ist eine Mannschaft 30 Minuten nach der offiziellen Startzeit nicht angetreten, so hat diese das Spiel 0-3 / 5-13 / 10-26 verloren. Gewertet wird nur das Mannschaftsergebnis, keine Einzelwertung.

2.2. Der Spielberichtsbogen ist vor dem Spiel von beiden Mannschaften auszufüllen und auf Richtigkeit zu prüfen. Es muss leserlich geschrieben werden.

Es können nur Spieler eingewechselt werden die im Spielberichtsbogen eingetragen sind (4 Spieler plus maximal 2 Ersatzspieler).

2.3. Die Ersatzspieler können jederzeit eingewechselt werden (Ausnahme: Sudden Death – Siehe 3.1). Ein Spielerwechsel kann nicht rückgängig gemacht werden.

2.4. Sollte ein Spieler später kommen (oder muss früher weg), so ist dieses vor Spielbeginn zwischen den Spielführern abzuklären.

2.5. Die Heimmannschaft beginnt den ersten Satz. Den zweiten Satz beginnt die Gastmannschaft. Sollte ein dritter Satz erforderlich sein, wird ausgebullt wer das Spiel beginnt.

 

Beim Bullwurf zählen nur Pfeile die in der Dartscheibe stecken. Steckt ein Pfeil im Bull‘s Eye muss dieser herausgezogen werden.

2.6. Jeder Spieler hat vor dem Werfen darauf zu achten, dass der Automat die richtige Spielernummer anzeigt.

Wirft ein Spieler auf den Zähler des Gegners, ist das Spiel wie folgt fortzusetzen:

2.6.a) Hat der Spieler weniger als drei Darts geworfen, wird das Spiel auf den richtigen Spieler durchgedrückt und der darf die verbleibenden Darts auf seinen Zähler werfen (Danach abdrücken nicht vergessen).

2.6.b) Hat der Spieler alle drei Darts geworfen, hat er seine Runde beendet und wird durchgedrückt. Der Gegner setzt das Spiel fort.

2.7. Jeder Spieler akzeptiert die vom Dart angegebene Punktzahl. Sollte der Dart einen Pfeil nicht gezählt haben, darf dieser nicht nachgedrückt werden. Sollte ein Spieler sich beim Herausziehen der Pfeile Punkte eindrücken, so hat er den Satz verloren.

2.8. Sollte der Dart fortlaufend falsche Punktzahlen anzeigen, so ist das Spiel abzubrechen und neu anzusetzen, wenn der Dart repariert ist.

2.9. Die Mannschaftsführer haben darauf zu achten, dass die Spieler ihre Pfeile ohne Störungen werfen können. Die Mannschaftsführer der Heimmannschaft haben auch darauf zu achten, dass keine Zwischenrufe aus dem Spiellokal den Gegner benachteiligen. Sollte die Heimmannschaft dieses nicht schaffen, hat die Gastmannschaft die Möglichkeit das Spiel abzubrechen und eine Neuansetzung auf neutralen Boden zu beantragen.

 

3. Spielabschluss

3.1. Sollte es nach den regulären Spielen 9 – 9 stehen, wird ein Sudden Death mit zwei  Gewinnsätzen gespielt.

Es wird die Spielvariante Doppel gespielt.

Beim Sudden Death spielen die vier Spieler einer Mannschaft die zum Schluss im Spiel waren. Sollte ein Spieler nicht mehr anwesend sein, kann ein Ersatzspieler eingewechselt werden. Ist kein Ersatzspieler anwesend ist das Sudden Death verloren.

Beim Sudden Death spielen der 1. und 2. Spieler auf Scheibe Eins, sowie der 3. und 4. Spieler auf Scheibe Drei. Bei der Gastmannschaft spielen der 1. und 2. Spieler auf Scheibe Zwei, sowie der 3. und 4. Spieler auf Scheibe Vier.

Eingewechselte Spieler spielen auf der Scheibe für den Spieler für den Sie eingewechselt wurden.

Der Sieger des Sudden Death hat das Spiel 10 – 9 gewonnen.

Der Sieger des Sudden Death erhält 2 Punkte, der Verlierer bekommt 1 Punkt.

3.2. Nach der letzten Spielpaarung müssen beide Mannschaftskapitäne den korrekten Eintrag der Spielergebnisse kontrollieren und dieses durch ihre Unterschrift bestätigen.

3.3. Nach Spielende müssen beide Mannschaften das Spielergebnis umgehend der Firma Schäfer- Automaten mitteilen (per Fax, per Telefon oder als Foto per Email bzw. Whats App). Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass die Mannschaftsführer der Heimmannschaft die Ergebnisse direkt online eintragen können. Dieses vorläufige Ergebnis wird von der Firma Schäfer-Automaten noch einmal überprüft und endgültig freigegeben. Solange gelten die eingetragenen Ergebnisse als nicht bindend.

3.4. Der Spielberichtsbogen ist schnellstmöglich bei der Firma Schäfer-Automaten nachzureichen (sowohl von der Heim- als auch von der Gastmannschaft). Dieses entfällt falls der Spielberichtsbogen per Fax übermittelt wurde.

Die Aufteilung der neuen Spielberichtsbögen ist wie folgt vorgesehen:

Weiß:    Heim-Team zur Abgabe beim Ligasekretär
Gelb:     Heim-Team für die eigenen Unterlagen
Blau:      Gast-Team zur Abgabe beim Ligasekretär
Rot:       Gast-Team für die eigenen Unterlagen

3.5. Sollte das Ergebnis per Telefon übermittelt werden, so ist darauf zu achten, dass das Ergebnis  vollständig durchgegeben wird (und verständlich).

Heimteam – Gegner / Punkte ( 3-0 oder 0-3) / Spiele ( 10-8 ) und Sätze (21-20)

 

3.6. Tritt eine Mannschaft nicht an, so hat sie das Spiel mit 0-3 / 5-13 / 10-26 verloren. Gewertet wird nur das Mannschaftsergebnis, keine Einzelwertung.

Eine Mannschaft die zweimal nicht antritt wird disqualifiziert.

3.7. Eine Spielverlegung wird ebenfalls vor dem Spieltag von der Heimmannschaft bei der Firma Schäfer- Automaten gemeldet.

Kontaktdaten:

 
Schäfer-Automaten oHG
Gabelsbergerstrasse 27
34497 Korbach
Tel.: 05631 - 97380
Fax: 05631 - 7036
Email: ligasekretaer@schaefer-automaten.de
Internet: www.schaefer-automaten.de/dartliga
Telefonisch erreichbar von Montag – Freitag von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr

News

28.06.2017

Pokalfinale / Saisonabschluss 2016/2

Am 11.03.17 feierte die Schäfer-Dartliga bei guter Stimmung den Abschluss der Saison 2016-2...

29.10.2016

Aktuelle Spielverlegungen

Hier finden Sie die aktuellen Spielverlegungen im Überblick.

18.10.2016

Geänderter Spielbeginn D.Q. Darts Sudeck

----der Spielbeginn bei Heimspielen des D.Q. Darts Sudeck hat sich von 18:00 Uhr auf 19:00 Uhr...